Wie wir füttern


So vielfältig und hochwertig wie möglich:

 

Wir halten uns ohne Einschränkung genau an die Vorgaben der Besitzer, was das Futter und die Zeiten der Fütterung betrifft und füttern bei Bedarf Ihren Hund getrennt.

 

Sie können entweder Ihr eigenes Futter mitbringen oder aber sich auch für unser Futter (kein Aufpreis) entscheiden.

 

Unser Futter ist im Betreuungspreis inklusive. 

 

Wir füttern recht vielfältig, das heißt, dass ich mich nicht auf einen einzigen Hersteller verlassen möchte, sondern dass ich Produkte unterschiedlicher Hersteller in sehr guter Qualität einkaufe oder alternativ Barf (Rohfütterung von Fleisch ergänzt mit Obst, Gemüse und evtl. Zusätzen) mit Bioprodukten selbst herstelle. Unseren eigenen Hund, die Biene, füttern wir morgens und abends.

 

 

Nassfutter: 

Im Idealfall kommt das Futter möglichst aus Deutschland und die Dosen sind innen beschichtet. Von folgenden Herstellern kaufe ich vorwiegend, weil ich von der Qualität überzeugt bin. Leider bieten nicht alle Bio-Qualität an. Ich kaufe bewusst abwechselnd von unterschiedlichen Herstellern, um Risiken durch evtl. falsche Deklarierung zu minimieren:

Barf:

Trockenfutter:

  • Platinum
  • Orijen
  • Wolfsblut
    (grundsätzlich kommt Trockenfutter bei uns aber nur sehr wenig zum Einsatz, eher als Leckerlis oder in Kombination mit Intelligenzspielzeug zur Beschäftigung an Regentagen)

Leckerlis:

 


Informationen zur Barf-Fütterung:

 

Barf scheint in aller (Hundebesitzer-)Munde. Gern trifft man beim Gassigehen auf Mitstreiter, die erzählen, dass sie nur noch barfen. Allerdings kann es da schon einmal passieren, dass man auf Nachfrage die Antwort erhält, es handele sich um in Dosen abgefülltes Barf, das sei praktischer als zum Beispiel gefrorenes Barf.

 

Warum es sich dabei leider um Halbwissen handelt, erklärt sich, wenn man weiß, dass die Barf-Fütterung die Fütterung von ROHEM Frischfleisch + Obst/Gemüse/Zusätze bedeutet. Dosenfleisch kann nicht roh sein, da es zur Haltbarmachung erhitzt werden muss. Vor kurzem habe ich gar den Begriff "Trockenbarf" gelesen, was nun wirklich Blödsinn ist.

 

Viele Fertigfutter gerieten in der Vergangenheit in Verruf, da bekannt wurde, dass zur billigen Herstellung Produkte wie zum Beispiel Klärschlamm, Tierklauen/-krallen, Schlachtabfälle, Tier-/Knochenmehl und nicht zuletzt Lockstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Konservierungsstoffe etc. verarbeitet werden. Weitere Infornationen dazu erhalten Sie zum Beispiel durch dieses lesenswerte Buch: http://www.amazon.de/Katzen-w%C3%BCrden-M%C3%A4use-kaufen-Schwarzbuch/dp/3453600975/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1443213254&sr=8-1&keywords=katzen+w%C3%BCrden+M%C3%A4use).

 

Dies führte dazu, dass sich der informierte Hundehalter Transparenz wünschte. Barf wurde zum Trend, da durch eigene Herstellung sämtliche Inhaltsstoffe des Futters bekannt sind und auf Wunsch Bioprodukte verwendet werden können. Zudem kann bei einer Futtermittelunverträglichkeit genau auf die jeweiligen Bedürfnisse eingegangen werden. Durch den fehlenden Kochprozess bleiben Vitamine erhalten.

 

Neueste Studien belegen jedoch leider, dass die Rohfütterung gegenüber der Fütterung mit Fertigfutter keine ernährungsphysiologischen Vorteile bietet, dass auf Dauer sogar die Gefahr einer Mangelernährung für den Hund entstehen kann und zudem mikrobiologische Risiken sowohl für die roh gefütterten Tiere als auch die mit ihnen zusammen lebenden Menschen bestehen (siehe Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Barf).

 

Dies ist der Grund, warum wir eine sogenannte Mischfütterung beibehalten. Auf der einen Seite füttern wir abwechselnd sehr hochwertige Nassfutter verschiedener, möglichst deutscher Hersteller, um das Risiko einer möglichen falschen Deklarierung von Inhaltsstoffen zu minimieren. Auf der anderen Seite geben wir gelegentlich Barf mit möglichst vielen Zutaten in Bio-Qualität.

Barf selbst herstellen

Zusammensetzung auf dem Foto: Bio-Karotten/-Äpfel, Omega-3-Öl (Fischöl), frisches Huhn, Kräuter, Kokosflocken (wurmwidrig), 5-Elemente-Flocken, Bierhefe

 

Einen eigenen Napf brauchen Sie Ihrem Hund übrigens nicht mitzugeben.
Wenn Gasthunde bei uns gefüttert werden, so kommt eigentlich in fast jeden Napf etwas anderes. Der eine bekommt Barf, der Welpe Welpenfutter, der nächste ein Medikament ins Futter, usw. 

Diese beschreibbaren Näpfe helfen uns dabei, immer den Überblick zu behalten.

 

Das Thema Ernährung von Hunden ist unerschöpflich und ständig kommen neue wissenschaftliche Erkenntnisse dazu. Gerne freue ich mich auf einen Austausch zu diesem Thema, melden Sie sich bei Interesse doch gerne!

 

 

Ihre Tina Richter


Liebevolle Hundebetreuung mit ganz viel Herz - nur für kleine Hunde bis ca. 10 kg

Hundehotel/Hundepension/Hundesitter/Gassiservice/Dogwalking in Ismaning im Norden von München

 

Geprüft und genehmigt nach § 11 (1) Nr. 3 und 8a TSchG
vom Veterinäramt München in Kooperation mit dem Landratsamt München

Inh. Martina Richter

 

unser Standort in Ismaning im Norden von München (Besuche nur nach Vereinbarung):
- noch bis etwa Mitte Juli 2018: Adalperostraße 7, 85737 Ismaning
 
- ab ca. Mitte Juli 2018: Robert-Bürkle-Straße 12, 85737 Ismaning (rechts neben der Zufahrt zu McDonald's)


Telefon: 0176 - 9765 2414 (wir widmen uns natürlich viel den Hunden und sind nicht immer sofort erreichbar)

E-Mail: info ( at ) minis-muenchen . de (bitte ohne Leerzeichen und @ statt (at))

 

www.minis-münchen.de